Rapsöl zeichnen sich durch einen hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere der Ölsäure, aus.

Das Fettsäurespektrum von Rapsöl ist noch etwas edler und ernährungsphysiologisch wertvoller als Olivenöl, denn es enthält zudem ca. 30% mehrfach ungesättigte Fettsäuren. 

Der Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren setzt sich u.a. aus 12 Gramm Omega-6-Fettsäure (Linolsäure) und 9 Gramm Omega-3-Fettsäure zusammen. Der Anteil an essentiellen Fettsäuren, insbesondere der Alpha-Linolensäure, ist sogar noch um ein Mehrfaches höher als beim Olivenöl!

 

Aktuelles

Lebenslust & KunstGenuss in Monsheim

2. Apr 2018
Kommentar hinzufügen

Wir im SWR Fernsehen

3. Mär 2018
Kommentar hinzufügen